Startseite / Home

      
 

 Führungs- & Strategie-Runden
 Schnittstellen-Workshop
 Konflikt-Moderation
 Großgruppen-Moderation
 (u.a. Unternehmens-Theater)
 Zukunfts-Workshop
 Projektgruppen-Moderation
Der Duden definiert sehr pragmatisch "Moderation" mit: "Tätigkeit des Moderators".
"Heute ist mal wieder "Management by IBM" = Immer beim Meeting!", stöhnen häufig Führungskräfte und Mitarbeiter.

"Sitzungs-Zeit" ist eine sehr teure Zeit für Unternehmen, es geschieht keine Wertschöpfung am eigentlichen Arbeitplatz. Umso wichtiger ist es, Besprechungen professionell zu leiten oder zu moderieren. Der Fokus von Führungskräften liegt im Regelfall auf den Inhaltspunkten des Meetings, nicht auf Kommunikations-, Kooperations-, Visualisierungsmethoden. Oft fehlt auch einfach das professionelle Know-how.

Außerdem sind in Besprechungen leitende Führungskräfte immer Partei, sie haben "inhaltliche Karten im Spiel". Der Einsatz eines Moderators ist hier sehr sinnvoll. Die Arbeitsgruppe mit ihrer Führungskraft kann sich voll auf den Inhalt konzentrieren, der Moderator begleitet durch geeignete Methodik und Visualisierung. Das ist lebendig, handlungsorientiert, begünstigt lernen mit allen Sinnen. Das visualisierte Arbeitsergebnis ist Eigentum der gesamten Gruppe und kann leicht protokolliert werden.